thinkBIG

Wir haben uns lange und ausführlich mit Modelling beschäftigt und viele, viele, sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Der Einstieg in die UK ist direkt mit einer komplexen Kommunikationshilfe möglich, wenn das Umfeld vorlebt, wie man damit kommunizieren kann. Ganz oft funktioniert das gut aber nicht immer. Vielleicht fällt  Bezugspersonen,  der Einstieg ins Modelling schwer  oder eine komplexe Kommunikationshilfe ist für einen UK-Nutzer aus verschiedenen Gründen (z.B. Ansteuerungsprobleme oder Entwicklungsstand) nicht der richtige Einstieg in die UK. Davon angeregt sind eine Reihe von Materialien entstanden. Der Gedanke hinter all diesen Materialien ist „thinkBIG“. Bei UK-Angeboten sollten wir „groß denken“ – also den nächsten und am besten auch den übernächsten Entwicklungsschritt schon im Blick haben, damit unsere Angebote nicht zu klein gedacht sind und die UK-Nutzer in ihren Möglichkeiten einschränken. Im Laufe des Herbstes werdet ihr die neuen  Produkte rund um dieses Thema finden. Bis die Produktion fertig gestellt ist (und die ist diesmal  mit viel viel Aufwand und handwerklichem Einsatz verbunden), findet ihr schon mal unsere zu Papier gebrachen Ideen zum Thema passendes Vokabular. Die Ideen und Materialien rund um thinkBIG sind übrigens gemeinsam mit Nina Fröhlich entstanden.

Deshalb grüßen euch an dieser Stelle ganz herzlich
Monika Waigand und Nina Fröhlich

Think Big von Anfang an

100 erste Wörter für Kommunikationseinsteiger findet sich im Downloadbereich. Sie kann zur Auswahl der Wörter sowie zur Dokumentation herangezogen werden.

Wenn eine komplexe elektronische Kommunikationshilfe noch nicht das Richtige ist, kommen häufig sprechende Taster zum Einsatz. Kritisch ist, dass mit ihnen nur das gesagt werden kann, was wir ausgesucht haben und dass sie häufig ohne Symbol verwendet werden. Und wie kann so ein Taster kommunikativ verwendet werden, wenn der sprachliche Input fehlt (wir als Vorbild)? 

Unser Fazit:

Wenn thinkBig meint, dass wir die nächsten Entwicklungsschritte schon im Blick haben, brauchen wir mindestens 2 Taster (bestückt mit Symbolen!!!) um eine Auswahl anbieten zu können. Wir brauchen viele Wörter, die in vielen konkreten Situationen erlebt werden können. 

Basierend auf diesen Ideen ist unsere 100 erste Wörterliste entstanden, unser Symbol-Klappbuch als „analoge“ Variante für den Einsatz von zwei Tastern und Order mit den ersten 100 Wörtern als Symbolkarten für unterschiedliche Taster.

 

Das Symbol-Klappbuch ermöglicht schnelle Wortauswahl. Abdeckkarten ermöglichen zu Beginn auch den Einsatz von nur einem Wort.
100 erste Wörter für sprechende Tasten: Die Anordnung der Wörter in Folientaschen ermöglicht schnelle Bestückung der Taster. Passende Situationen können auf den Situationskärtchen festgehalten werden.

Think Big bei komplexen Kommunikationshilfen

Die 300 wichtige Wörterliste findet sich im Downloadbereich. Sie kann zur Auswahl der Wörter sowie zur Dokumentation herangezogen werden.

 Kommt eine komplexe Kommunikationshilfe zum Einsatz brauchen wir Begleitmaterialien für die Bezugspersonen. Denn auch für sie ist es eine Fremdsprache. Nur so kann Modelling zum Einsatz kommen und der Nutzer  viele Angebote erleben.

Unser Fazit:

Wir müssen eine erste Wortschatzauswahl bereitstellen, Spickzettel mit Wortpfaden und Fokuswörterlisten anbieten. Und wir müssen Situationen aufweisen, in denen Bezugspersonen die ausgewählten Wörter modeln können. 

 

Basierend auf diesen Ideen sind Wortpfadordner zu vielen erhältlichen Kommunikationsoberflächen entstanden. 

 

In einem Wortpfadordner (Beispiel FliP maxi) sind die Wortpfadkarten in Folientaschen sortiert. Auf der Rückseite der einzelnen Kärtchen können passende Situationen zum Einsatz der Worte vermerkt werden.
Wörter, die für eine Weile häuft angeboten werden sollen, können in einer separaten Folie aufbewahrt werden und allen Bezugspersonen zugänglich gemacht werden. Praktisch und kostensparend für Einrichtungen: Sollten mehrere UK-Nutzer die gleiche Kommunikationshilfe nutzen, werden pro weiterem Nutzer nur noch eine weitere Leervorlage für die individuellen Fokuswörter und eine weitere Wortschatzliste für die Dokumentation benötigt.
Für Beratungsstellen ist auf vielfachen Wunsch dieser Demonstrationsordner entstanden. Darin finden sich je 10 Beispielwörter mit Wortpfaden zu allen momentan erhältlichen Wortpfadordnern.

thinkBIG Produkte kaufen

Download-Materialien zu thinkBIG

100 erste Wörter
100 erste Wörter ist als Vokabularliste für Kommunikationseinsteiger zu verstehen. Um die besonders kommunikative Qualität der Wörter hinsichtlich ihres kommunikativen Einsatzes zu gewährleisten, haben wir folgende Kriterien berücksichtigt: Interaktionen, Interessen, Situationen, Kommunikationsfunktionen und Zielvokabular